Planungsbüro STEFAN LAPORT

Planungsbüro STEFAN LAPORT

Planungsbüro STEFAN LAPORT
Planungsbüro STEFAN LAPORT
Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden
Gesendet!
Der Experte wird Ihnen schnellstmöglich antworten!

BUGA-Garten Römer und Limes

Diese graphische Garteninszenierung war 2011 bei der Bundesgartenschau in Deutschland zu sehen. Mit ca. 3,6 Mio Besuchern gehörte die Veranstaltung zu den größten ihrer Art in der Welt. In abstrahierter Form wird der Limes als Demarkationslinie zwischen dem Imperium Romanum und Germanien durch einen Fußweg dargestellt. Das strenge Raster auf der einen Seite steht für Ordnung und Disziplin, stellvertretend für das straff organisierte römische Staatswesen mit seinem orthogonalen Städtebau und den systematisch vorrückenden Armeen. Die unregelmäßigen Formen auf der anderen Seite symbolisieren die Wildnis der germanischen Urwälder und Sümpfe. Die zeitgenössische Konzeption bedient sich dem Muster als übergeordnetem Gestaltungsprinzip. Das minimalistische Design zeigt die pure Freude an der Idee. Der Garten steht heute im IT-Park Saarland in Saarbrücken. Design: Stefan Laport, Battweiler / Südwestpfalz Ausführung: Gartengestaltung Michael Robert, Saarbrücken Pflanzen: Joachim Wurster Pflanzengroßhandel, Mandelbachtal Plattenbelag: Lithonplus Steinmanufaktur, Münchweiler Unterstützer: Ursapharm Arzneimittel, Saarbrücken Mitarbeit: Steffen Appel
Ort
Koblenz, jetzt Saarbrücken
  • BUGA-Garten "Römer und Limes" 01: moderner Garten von Planungsbüro STEFAN LAPORT

    BUGA-Garten Römer und Limes 01

    Das Muster als Gestaltungsprinzip. Foto: Stefan Laport
  • BUGA-Garten "Römer und Limes" 02: moderner Garten von Planungsbüro STEFAN LAPORT

    BUGA-Garten Römer und Limes 02

    Redaktionelle Ideenbücher mit diesem Foto
    Ideenbücher: 3
    ["ES"] [Published] Diseño del jardín: para todos los gustos
    ["ES"] [Published] Decoración de jardín: cómo conseguir un espacio exclusivo
    ["KR"] [Published] 모던한 느낌에 선율을 더하는 정원 디자인
    Stringente Muster symbolisieren die Römische Seite. Die Germanische Seite wird von unregelmäßigen Mustern gekennzeichnet. Foto: Stefan Laport
  • BUGA-Garten "Römer und Limes" 03: moderner Garten von Planungsbüro STEFAN LAPORT

    BUGA-Garten Römer und Limes 03

    Die Gräser im Vordergrund stehen für die Germanischen Sümpfe und Wälder. Foto: Stefan Laport
  • BUGA-Garten "Römer und Limes" 04: moderner Garten von Planungsbüro STEFAN LAPORT

    BUGA-Garten Römer und Limes 04

    Der Limes als Fußweg trennt die beiden unterschiedlichen Gesellschaftssysteme. Foto: Stefan Laport
  • BUGA-Garten "Römer und Limes" 05: moderner Garten von Planungsbüro STEFAN LAPORT

    BUGA-Garten Römer und Limes 05

    Redaktionelle Ideenbücher mit diesem Foto
    Ideenbücher: 5
    ["DE"] [Published] Garten gestalten mal anders
    ["IT"] [Published] Simmetria in giardino
    ["DE"] [Published] Symmetrie im Garten
    ["KR"] [Published] 모던한 느낌에 선율을 더하는 정원 디자인
    ["IT"] [Published] ​La forma del verde: progettare un giardino indimenticabile
    Temporäre Inszenierung: Die roten Tulpen symbolisieren die Römischen Armeen auf dem Vormarsch nach Germanien. Foto: Stefan Laport
  • BUGA-Garten "Römer und Limes" 06: moderner Garten von Planungsbüro STEFAN LAPORT

    BUGA-Garten Römer und Limes 06

    Die hellen und dunklen Flächen ergeben ein interessantes Patchwork. Die Tulpen sind schon erkennbar. Foto: Stefan Laport
  • BUGA-Garten "Römer und Limes" 07: moderner Garten von Planungsbüro STEFAN LAPORT

    BUGA-Garten Römer und Limes 07

    Der rostige Stahl harmoniert mit dem Grün der Gräser und der Mauer im Hintergrund. Foto: Stefan Laport
  • BUGA-Garten "Römer und Limes" 08: moderner Garten von Planungsbüro STEFAN LAPORT

    BUGA-Garten Römer und Limes 08

    Der BUGA-Garten aus der Perspektive des Festungsgrabens. Foto: Stefan Laport

Admin-Area