Architekturatelier Biermann

Umbau und Sanierung einer Reetdachkate

Das Haus war auf Sand gebaut. Deshalb hat es neue Stahlbetonfundamente erhalten. Fenster und Reetdach wurden erneuert. Ansonsten wurden nur geschädigte Bauteile ausgetauscht. 

Das Gebäude wurde im Wesentlichen erhalten und strahlt im alten, neuen Gewand.

  • Unbewohnt und sanierungsbedürftig

    Windschuur durch den Nordseewind. Die Fenster müssen neu. Das Reet auch.

  • Demontage Reetdach

    Hier wird das vorhandene Reet entfernt und alles für die neue Eindeckung vorbereitet.

  • Vor Wetter schützen

    Dann wird das Haus erst einmal abgedeckt.

  • Neue Streifenfundamente

    Um den Bestand zu erhalten wurde die neuen Streifenfundamente in Abschnitten unter den vorhandenen Wänden erstellt.

  • Alte Wände erhalten

    Selbst die Sohle muss in Abschnitten erstellt werden.

  • Schornsteinkopf und Lattung für das neue Reetdach

    Der Schornstein wurde saniert und ein neuer Schornsteinkopf gemauert. Für das neue Reetdach wurde der Dachstuhl neu eingelattet.

  • Sieht schon ganz gut aus…

    Neues Reet, sanierte Fassade und schon ein bißchen Aussenanlage...

  • Fertig für den Estrich

    Alte Wände lassen sich nur schwer gerade einpuzten...

  • Fußbodenheizung

    Ein wenig Wohnkomfort darf auch dabei sein.

  • offene Wohnküche

    Schlichte Eleganz paart sich mit einem offenen Wohngefühl.

  • Eine sanierte alte Reetdachkate

    Modernes Wohnen in einer alten Reetdachkate.

Admin-Area