Blockhaus: Hausbau, Architektur und Bilder

  1. "KUBU" Vorderansicht:  Blockhaus von THULE Blockhaus GmbH
    Ad
  2. Blockhaus Log Home Ranch - Garage & Office:  Blockhaus von Finnscania Blockhausfabrik
  3. Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
    Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
  4. "KUBU" Rückansicht:  Blockhaus von THULE Blockhaus GmbH
    Ad
  5. Blockhaus Pinus:  Blockhaus von Woody-Holzhaus - Kontio
  6. Ferienhaus "KUBU" im Aufbau:  Blockhaus von THULE Blockhaus GmbH
    Ad
  7. Log home 230 mm round - Blockhaus 230 mm Rundbalken :  Blockhaus von Finnscania Blockhausfabrik
  8. Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
    Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
  9. Blockhaus Loghome Beachhouse:  Blockhaus von Finnscania Blockhausfabrik
  10. COMMOD-house - das erste Haus das mitwächst!:  Blockhaus von COMMOD-Haus GmbH
  11. COMMOD-house - das erste Haus das mitwächst!:  Blockhaus von COMMOD-Haus GmbH
  12. Fidelity Hifi Händler in Rellingen bei Hamburg:  Blockhaus von M2 Lichtplanung
  13. Fidelity Hifi Händler in Rellingen bei Hamburg:  Blockhaus von M2 Lichtplanung
  14. Ferienhaus Fjord- Kundenreferenz:  Blockhaus von THULE Blockhaus GmbH
    Ad
  15. Ferienhaus Fjord- Kundenreferenz:  Blockhaus von THULE Blockhaus GmbH
    Ad
  16. Ferienhaus Fjord- Kundenreferenz:  Blockhaus von THULE Blockhaus GmbH
    Ad
  17. "KUBU" Aufbau:  Blockhaus von THULE Blockhaus GmbH
    Ad
  18. Blockhaus Pinus:  Blockhaus von Woody-Holzhaus - Kontio
  19.  Blockhaus von Casabella
    Ad
  20.  Blockhaus von Nomade Arquitectura y Construcción spa
    Ad
  21.  Blockhaus von Nomade Arquitectura y Construcción spa
    Ad
  22.  Blockhaus von Juan Carlos Loyo Arquitectura
  23.  Blockhaus von Tatiana Ivanova Design
  24.  Blockhaus von Casabella
    Ad
  25.  Blockhaus von Casabella
    Ad
  26.  Blockhaus von Nomade Arquitectura y Construcción spa
    Ad
  27.  Blockhaus von Nomade Arquitectura y Construcción spa
    Ad
  28.  Blockhaus von Nomade Arquitectura y Construcción spa
    Ad
  29.  Blockhaus von arquiroots
    Ad
  30.  Blockhaus von Casabella
    Ad
  31.  Blockhaus von Dx Arquitectos
  32.  Blockhaus von Casabella
    Ad
  33.  Blockhaus von Pangea Arquitectura & diseño

Das Blockhaus - Herkunft und Bauweise

Als Blockhaus wird ein Haus bezeichnet, das aus Holzstämmen in Blockbauweise errichtet wurde. Dabei entstehen die Wände, indem die Hölzer – in Form von rohen oder aber von bearbeiteten Holzstämmen – aufeinander geschichtet werden. Für das Fundament des Hauses kann Stein oder Hartholz verwendet werden. Verbreitet war das Blockhaus vor allem in Amerika, wo die als “Log Cabins” bekannten Einfamilienhäuser besonders von den ersten Siedlern errichtet wurden, die ein waldreiches Land vorgefunden hatten und die gerodeten Baumstämme für den Hausbau nutzten. Besonders bekannt sind auch die kanadischen Blockhäuser, die aus riesigen, runden Baumstämmen errichtet werden. Sie werden aufgrund ihrer Nachhaltigkeit, ihrer kurzen Bauzeit und ihrer guten Energiebilanz immer beliebter. In kleinerer Form werden Blockhäuser auch gern als Ferienhäuser oder als Sauna errichtet oder dienen im Garten als natürliches Gartenhaus.

Der Bau eines Blockhauses

Aus großen Baumstämmen bestehend, werden Blockhäuser zunächst auf dem Werksgelände des Bauunternehmens bearbeitet. Hier werden die einzelnen Baumstämme passgenau in Form gebracht. Stamm für Stamm wird haargenau aneinander angepasst, durchnummeriert und für den Transport vorbereitet. Sechs bis acht Wochen dauert diese Arbeit mindestens. Die derart vorbereiteten Baumstämme werden erst wenn diese Arbeit abgeschlossen wurde zum Baugrundstück transportiert und hier wie im Baukastensystem zusammengefügt – eine ausgetüftelte Maßarbeit, die viel Erfahrung und Professionalität erfordert.

Die Kosten für ein Blockhaus

Die Kosten, mit denen für den Bau eines Blockhauses zu rechnen sind, setzen sich aus dem Preis des Grundstücks und den mit den damit verbundenen Kosten sowie den Baukosten des Hauses an sich zusammen. Hierzu gehören unter anderem die Kosten für die Grundstückserschließung, für das Baumaterial, für das Fundament, auf dem das Haus errichtet wird und für die Inneneinrichtung. Viele Bauherren, die sich für ein Blockhaus entscheiden, sind Naturliebhaber, die sich auch einen Garten wünschen. Daher sind zudem gegebenenfalls die Kosten für die Gartengestaltung mit einzuberechnen. Wer sich für die Inneneinrichtung und für die Gartengestaltung die Beratung eines Experten wünscht, kann vorab einen Kostenvoranschlag beim Innenarchitekten und/oder beim Gartenbauer einholen.

Da ein Blockhaus, ähnlich wie das Fertighaus, bereits vorab vom Bauunternehmen gefertigt wird, kann dieses genaue Angaben zum Preis machen. Hierbei sollte man sich eine genaue Preisübersicht geben lassen, die alle Leistungen, die im Angebot inbegriffen sind, aufschlüsselt. So kann man sich ein Bild davon machen, welche Zusatzkosten – etwa für Innenausbau und Fundament - hinzukommen. Neben den Kosten für das Blockhaus kommen auch Kosten für die Fracht hinzu, die bis zu 10% des Kaufpreises betragen kann. Bei größeren Häusern muss man mit einem Preis von mindestens 1.000 Euro für die Lieferung rechnen. Zudem berechnen manche Blockhaus-Anbieter, die Blockhäuser als Fertighäuser anbieten, die Materialien für die Montage aus dem Angebotspreis heraus. In diesem Fall sollte man vorher um eine Kalkulation für die entstehenden Montagekosten bitten.

Brandschutz beim Blockhaus

Ein Thema, das bei Blockhäusern immer wieder auftaucht, ist das Thema Brandschutz. Da das Haus aus Holz besteht, nehmen viele automatisch an, dass es sich um eine gut brennbares Material und damit um ein leicht entzündliches Haus handelt. Allerdings haben Tests zeigen können, dass die Brandgefahr beim Blockhaus nicht höher ist als bei herkömmlichen Massivhäusern, die beispielsweise aus Stein oder Beton errichtet wurden. Grund hierfür ist die hohe Faserdichte, die das für Blockhäuser verwendete Holz aufweist und die Art der Verbauung der Einzelteile. Beachtet werden sollte allerdings, dass bei der Dämmung möglichst nur schwer entzündliche Materialien, wie zum Beispiel Mineralwolle, verwendet werden, die Dämmschichten genau versiegelt werden und dass die einzelnen Bauteile für das Blockhaus sauber und fugenlos verarbeitet werden.

Die Vor- und Nachteile des Blockhauses

Klimaneutral, umweltfreundlich, urig und gemütlich – das Blockhaus ist für seine fantastische Wohnatmosphäre und für seine ausgezeichnete Ökobilanz bekannt. Der Baustoff Holz trägt zu einer gesunden Wohnweise bei und zeichnet sich zudem durch gute Wärmedämmeigenschaften und (wie bereits beschrieben oft unerwartet) ausgezeichnete Brandschutzeigenschaften aus. Schon bei der Herstellung ist die Energiebilanz gut, da die verbrauchte Herstellungsenergie gering ist und sich der Maschineneinsatz in Grenzen hält. Schon beim Anblick eines Blockhauses hat man sofort wildromantische Vorstellungen der warmen Atmosphäre im Inneren. Doch das Holz trägt nicht nur zur ausgezeichneten Dämmung bei kalten Wintertemperaturen bei, sondern sorgt auch im Sommer dafür, dass das Raumklima stimmt, denn Holz leitet Wärme nur schlecht und so bleibt es innen angenehm frisch, wenn draußen die Temperaturen steigen.

Ein weiterer Vorteil der Blockhäuser ist zweifellos die kurze Bauzeit. Nur wenige Wochen nimmt die Herstellung an sich in Anspruch und auch die Zeit, die für den Aufbau benötigt wird, ist überschaubar. Allerdings ist bei der Herstellung ein echter Profi gefragt, denn Holz ist ein “lebendiger” Baustoff mit Eigenschaften, die man gut kennen muss. Holz arbeitet und so spielt zum Beispiel schon die Wahl der richtigen Baumstämme mit einem geraden Faserwuchs für die Qualität des Hauses eine entscheidende Rolle.

Als weiterer Nachteil wird mitunter die Erfordernis gesehen, dass das Holz vor Schädlingen geschützt werden muss und der entsprechende Holzschutz erforderlich ist, um Holzschädlinge von den Wänden fernzuhalten.

Schätzungen zur Lebensdauer

Die Lebensdauer von Blockhäusern hängt einerseits von ihrer Verarbeitung, andererseits von der Wahl des Holzes ab. Wird heimisches Fichtenholz verwendet, gehen Experten von einer Lebensdauer von mindestens 100 Jahren aus. Generell wird davon ausgegangen, dass die Lebensdauer der eines Massivhauses in nichts nachsteht. Bei einer hochwertigen Verarbeitung und der Verwendung hochwertiger Dämm-Materialien wird mitunter sogar von einer Lebensdauer von bis zu 200 Jahren gesprochen. Damit ist das Blockhaus nicht nur eine nachhaltige, sondern auch eine langlebige Alternative zu anderen Hausarten.