Boden: Materialien, Ideen, Inspiration und Bilder

  1. Porphyr Bahnenware für die Einfahrt:  Boden von NPR Natursteinpark Ruhr GmbH
  2. ÜBER DEN DÄCHERN:  Boden von ONE!CONTACT - Planungsbüro GmbH
    Ad
  3. Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
    Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
  4. ÜBER DEN DÄCHERN:  Boden von ONE!CONTACT - Planungsbüro GmbH
    Ad
  5. BETON SPACHTELBODEN:  Boden von ART OF SURFACE
  6. Hologrammfassade | Tageslicht Innen:  Boden von Ruairí O'Brien. LICHTDESIGN.
  7. Komplett Verlegung Sichtstrich in Wohn-, Schlafbereich, Bad und Flur:  Boden von Schmidt GmbH
  8. Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
    Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
  9. Komplett Verlegung Sichtstrich in Wohn-, Schlafbereich, Bad und Flur:  Boden von Schmidt GmbH
  10. Komplett Verlegung Sichtstrich in Wohn-, Schlafbereich, Bad und Flur:  Boden von Schmidt GmbH
  11. Rooms:  Boden von abhiandroid.com
  12.  Boden von CSR - Construção e Reabilitação em Lisboa
    Ad
  13.  Boden von CSR - Construção e Reabilitação em Lisboa
    Ad
  14. Balkon mit Gefälleplatten aus wasserundurchlässigem Mineralit belegen:  Boden von Mineralit - Mineralgusswerk Laage GmbH
  15. Podestplatten aus Polymerbeton - beständig wie ein Granit:  Boden von Mineralit - Mineralgusswerk Laage GmbH
  16.  Boden von Arch't. Jan Reinhold T. Macogue (Architectural & Technical Services)
  17. Wertschöpfung - Heimische Zuliefer- und ausschließlich regionale Handwerksbetriebe garantieren „Made in Austria“.:  Boden von Alpenmöbel® - Design trifft Geschichte
  18. 3 Gewürzdosen mit Holzdeckel in Schwarzemaille ergänzen die kreative Küche.  :  Boden von Alpenmöbel® - Design trifft Geschichte
  19. Flächenbündiges Induktionskochfeld mit 4 Kochzonen mit „TC-Flex-Slider“ (je Kochzone 9 Stufen). Perfekt geeignet für RIESS Emaille Geschirr.:  Boden von Alpenmöbel® - Design trifft Geschichte
  20. BETON SPACHTELBODEN:  Boden von ART OF SURFACE
  21. BETON SPACHTELBODEN:  Boden von ART OF SURFACE
  22.  Boden von Jati and Teak
    Ad
  23. Vom Altbau zum Smart Home :  Boden von Gira, Giersiepen GmbH & Co. KG
  24. LEDERBODEN.:  Boden von ART OF SURFACE
  25. LEDERBODEN.:  Boden von ART OF SURFACE
  26. LEDERBODEN.:  Boden von ART OF SURFACE
  27. LEDERBODEN.:  Boden von ART OF SURFACE
  28. Bodenplatte:  Boden von Kaya Architekten
  29. Floor design - Fussboden :  Boden von ash4project B.V.
  30. Granit Nero Assoluto geflammt & gebürstet - satiniert:  Boden von Klepfer Naturstein GbR
  31. Sind Sie schon auf einem Boden aus Leder gelaufen? ... Was für eine Gefühl!:  Boden von Der Rieger Exclusiv
  32.  Boden von ergate
  33.  Boden von ergate

Der Boden – die Basis für ein stilvolles Zuhause

Ein Überblick über Formen, Materialien und Kosten

Ob ein Einfamilienhaus, die Luxusvilla oder das Landhaus: Die Wahl des Bodens für den Innen-und Außenbereich gehört zu den wesentlichen Faktoren bei der Gestaltung eines stilvollen und gemütlichen Zuhauses. Schließlich ist der Boden die Basis für unser Haus und der Grund auf dem alle anderen Möbel später stehen. Umso wichtiger ist es, auf die Qualität des Fußbodens und die eigenen individuellen Bedürfnisse zu achten. Ob ein rustikaler Steinboden für ein gemütliches Ambiente oder ein besonders hochwertiger Bodenbelag aus Marmor – es gibt zahlreiche Möglichkeiten bei der Auswahl der Materialien. Diese sollten jedoch stets zum Stil des Hauses passen, damit ein harmonisches Gesamtbild entsteht.

Welcher Bodenbelag eignet sich für welchen Raum?

Natürlich wünschen wir uns für jeden einzelnen Raum im Haus oder der Wohnung den perfekten Fußboden. Doch dabei variieren die eigenen Ansprüche stark. Deshalb sollte man sich vor dem Kauf genau überlegen, welche Eigenschaften für die jeweiligen Räume besonders wichtig sind. Ein geeigneter Bodenbelag für das Badezimmer sollte in der Regel viel Wärme und Gemütlichkeit ausstrahlen, jedoch gleichzeitig nicht empfindlich auf Wasser oder Reinigungsmittel reagieren. Hier wählt man im Idealfall robuste Fliesen. Doch auch Holzböden sind heutzutage so gut versiegelt, dass sie widerstandsfähig gegen Wasser und Nässe sind. Ähnlich sieht es bei dem richtigen Boden für die Küche aus: Robust und pflegeleicht sollte er in jedem Fall sein. Denn hier sammeln sich gern Fett oder Essensreste an. Etwas anders verhält es sich dagegen bei der Wahl von Schlafzimmerbodenbelägen. Herrlich gemütlich und kuschelig wird es mit einem Teppichboden, der für die richtige Wohlfühlatmosphäre sorgt und unsere Füße schön warmhält. Doch auch ein Holzboden kann ein warmes Ambiente kreieren – ob Parkett, Laminat oder Dielen bleibt jedem selbst überlassen. Und wie sieht der perfekte Bodenbelag für das Wohnzimmer aus? Häufig werden auch hier Teppiche bevorzugt, da sie eine Geräuschedämmung ermöglichen und besonders bei Kindern die Verletzungsgefahren reduzieren. Wünscht man sich jedoch eine pflegeleichtere Variante, ist der Holzboden eine gute Alternative. Für den Flur eignen sich Fliesen sowie Beton-, Steingut- oder Marmorböden perfekt, da sie gegen Schmutz unempfindlich sind und sich durch pflegeleichte Eigenschaften auszeichnen.

Die Vielfalt der Bodenbeläge: Die wichtigsten Modelle und Kosten

Ob ein Haus im minimalistischen Stil mit edlen Böden aus Marmor oder Beton, ein moderner Look mit Fliesen oder das Zuhause im skandinavischen Stil, welches durch warmes Parkett einen ganz besonderen Charme erhält – die Wahl des Bodens sollte immer zum Haus und der Einrichtung passen. Die wichtigsten Bodenbeläge und Preise haben wir für euch zusammengefasst:

Warm und gemütlich: Holzböden

Ein Fußboden aus Holz schenkt unseren Räumen ein stilvolles und warmes Ambiente zum Wohlfühlen. Ein Klassiker ist der Parkettboden, der sich durch seine langlebigen und natürlichen Eigenschaften auszeichnet. Ganz gleich, ob man sich für Hochkantlamelle, Stabparkett oder ein Fischgrätmuster entscheidet, ein Boden aus Echtholz wirkt stets gemütlich. Wie empfindlich er in der Pflege und Nutzung ist, hängt dabei von der Versiegelung und Holzart ab. Auch die Kosten (ab 30 € pro m2) sind im Vergleich zu anderen Materialien etwas teurer. Eine weitere Variante ist das Fertigparkett, welches die Eigenschaften von Echtholz und die einfache Verarbeitung durch eine leimlose Klickverbindung kombiniert. Der Vorteil: Nach dem Verlegen ist der Boden sofort betretbar, da er bereits vorab wohnfertig versiegelt wird. Die Preise beginnen hierfür ab 20 € pro m2.

Natürlich gibt es auch günstigere Varianten, die nicht aus Holz bestehen, jedoch die gleiche Optik bieten. Zu den bekanntesten Modellen gehört das Laminat, welches in zahlreichen Designs erhältlich ist. Auch der Look von weißen Holzböden oder Dielen ist möglich. Neben dem günstigen Preis (ab 12 € pro m2) liegt ein weiterer Vorteil darin, dass Laminatböden leicht zu verlegen sind. Allerdings können sie einen hohen Trittschalleffekt bei schlechter Dämmung aufweisen und sind empfindlich gegenüber Nässe.

Preiswerte Bodenbeläge: Vinyl und PVC

Ein Vinylboden eignet sich durch seine Unempfindlichkeit gegenüber Wasser, Pflegeleichtigkeit und Rutschfestigkeit hervorragend für Nassräume wie das Badezimmer. In der Regel ist der Bodenbelag in Bahnen oder Fliesen erhältlich und bietet vielfältige Designs wie beispielsweise auch Holzoptiken. Neben dem klassischen Vollvinyl gibt es außerdem mehrschichtiges Klick-Vinyl. Diese Art von Bodenbelag ist mit Kosten ab 5 € pro m2 eine gute Wahl, wenn man nur ein kleines Budget zur Verfügung hat.

Moderner Klassiker und extravagantes Highlight: Fliesen

Fliesen bieten zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten und sind in vielfältigen Designs verfügbar – ob Mini-Format, groß, rechteckig oder abgerundet. Gleichzeitig begeistert ein Fliesenboden mit Wasserverträglichkeit, Robustheit und Pflegeleichtigkeit. Hier kann man sich für klassische Fliesen mit einer dezenten Optik entscheiden oder auch farbenfrohe und gemusterte Designs sowie Mosaike als effektvollen Hingucker wählen. Die Preise beginnen ab 10 € pro m2.

Natur pur: Bodenbeläge aus Stein, Kork und Bambus

Einer der schönsten und auch hochwertigsten Bodenbeläge ist der Natursteinboden. Besonders seine individuelle Optik sorgt für einzigartige Räume. Denn kein Stein ist gleich und jede Platte, mit der er verlegt wird, unterscheidet sich in Farbe und Muster. Ob man sich für dunkles Schiefer oder hellen Sandstein entscheidet – ein Natursteinboden ist in jedem Fall langlebig, strapazierfähig und beständig. Allerdings ist der Bodenbelag ebenso anfällig für Kratzer und empfindlich gegenüber Sand oder auch Säuren. Mit Kosten ab 30 € pro m2 gehört er zu den teuren Varianten. Falls es noch etwas luxuriöser sein soll, kommt man an Marmor auf keinen Fall vorbei. Denn kaum ein Naturstein ist so exklusiv wie der Carbonatstein. Dabei ist es seine Kristallstruktur, die es ermöglicht, ihn auf Hochglanz zu polieren, sodass die einzigartige und höchst elegante Optik entsteht. Die Nuancen bei Marmor sind vielfältig und reichen von Weiß und Schwarz bis zu Rosa oder Grün. Diese Eleganz hat allerdings ihren Preis: Marmor ist ab 100 € pro m2 erhältlich.

Ein weiteres Naturmaterial, welches immer mehr an Beliebtheit gewinnt, ist Kork. Der Vorteil: Hierfür muss nicht einmal ein Baum gefällt werden, denn Kork wird als Rinde von Korkbäumen gewonnen. Zudem sind heutzutage sogar farbige Varianten oder Holzoptiken verfügbar, die für einen edlen und modernen Look sorgen. Zu den Nachteilen des Bodenbelags zählen seine Empfindlichkeit gegenüber Wasser und das eventuelle Ausbleichen bei Sonnenlicht. Kork ist ab etwa 20 € erhältlich.

Wer nach einer nachhaltigen Lösung für seinen Fußboden sucht, sollte sich außerdem das Bambus-Parkett einmal genauer ansehen. Hierbei handelt es sich streng genommen nicht um Holz, sondern verholztes Riesengras. Das Naturmaterial besitzt zahlreiche Vorteile, u.a. ein geringes Gewicht, die lebendige Maserung und enorme Strapazierfähigkeit. Damit ist das Bambus-Parkett ein höchst robuster Bodenbelag, der sich besonders gut eignet, wenn Tiere und Kinder mit im Haus wohnen. Die Kosten für Bambus-Parkett beginnen an 40 € pro m.

Der richtige Teppichboden – worauf muss man achten?

Kuschelig, warm und unheimlich gemütlich – ein Teppichboden schafft eine wundervolle Atmosphäre zum Wohlfühlen und eignet sich besonders gut für Räume wie das Schlaf- oder Wohnzimmer. Hierbei sollte man allerdings stets auf ein geeignetes Design und Material achten. Schließlich nimmt ein Teppichboden häufig den ganzen Raum ein und kann nicht jeden Monat geändert werden. Eine günstige Variante sind Teppiche aus Synthetikfasern. Sie sind in zahlreichen Farben und Designs erhältlich, können sich allerdings statisch aufladen und Schmutz sowie andere Fasern anziehen. Entscheidet man sich für einen Wollteppich, muss man etwas mehr Geld investieren, erhält jedoch ein langlebiges und hochwertiges Exemplar. Auch hierbei sollte man sich vorab überlegen, welcher Raum ausgestattet wird. Für beanspruchte Räume wie beispielsweise der Flur sind kurzflorige Varianten unter 1,5 cm zu empfehlen. In klassischen Wohnräume dagegen wünscht man sich eventuell ein weicheres Modell (ab einer Florhöhe von 2 cm).

Weitere Tipps und Experten bei homify finden

Wer sich über den passenden Boden für sein Zuhause oder andere Einrichtungstipps informieren möchte, erhält bei homify jeden Tag neue Inspirationen. Darüber hinaus kann man hier nach Experten für die verschiedensten Bereiche rund um Haus und Wohnen suchen und sich anhand der Projekte und Referenzen einen ersten Einblick verschaffen. Durch die Eingabe von Postleitzahl oder Einzugsgebiet lassen sich so einfach und schnell Spezialisten in der Umgebung finden. Neben Bodenlegern oder Fliesenlegern gibt es auch Experten für Terrassen, Patios und den Außenbereich, falls man seinen Garten mit einem schönen Boden verschönern möchte.

Jetzt vielfältige Inspirationen und Experten für das eigene Projekt finden – und endlich den perfekten Boden für das eigene Zuhause erhalten!