Garagen & Schuppen Bilder, Ideen, Inspirationen und Bau

  1. Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
    Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
  2. Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
    Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
  3. Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
    Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
  4. Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
    Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?

Was macht die perfekte Garage aus?

Jeder hat eine andere Vorstellung davon, wie die perfekte Garage aussehen soll. Für einige steht eine Garage für Freiheit und einen Ort, in den man schnell einmal flüchten kann, um etwas Zeit für sich selbst zu haben. Andere nutzen eine Garage eher dazu, einen großen Raum für die Unterhaltung von Gästen und Freunden zu haben. Für viele ist eine Garage allerdings vor allem eins: Stauraum. Dies ist auch hauptsächlich der Fokus, wenn es darum geht, eine Garage zu entwerfen oder umzubauen. Was eine perfekte Garage ausmacht, liegt daher ganz im Auge des Betrachters. Wenn ihr euch nicht ganz genau sicher seid, was ihr von einer perfekten Garage erwartet, müsst ihr euch dennoch keine Sorgen machen. homify wird euch beratend zur Seite stehen.

Ideen und Inspiration zum Stauraum in eurer Garage:

Es kann teilweise ein richtiger Kampf sein, zu versuchen, alles was man möchte, in eine Garage zu zwängen. Dafür listen wir unten ein paar Ideen auf, die euch dabei helfen, Platz zu sparen und den Stauraum eurer Garage optimal zu nutzen. 

Regale: Einfach, aber effektiv. Wenn ihr Regale aus Metall oder Holz aufstellt, wird euch das einen Haufen Platz sparen und zudem noch dabei helfen, dass alles ordentlich aussieht und organisiert verstaut werden kann. 

Haken: Haken, die ihr an der Wand befestigen könnt, eigenen sich sehr gut dafür, um auf dem Boden Platz zu sparen und können für viele verschiedene Dinge verwendet werden, von Klamotten bis zu Kinderspielzeug. Sie können sogar dazu genutzt werden, Fahrräder aufzuhängen, was enorm dazu beiträgt, Platz zu sparen. Vor allem, wenn man eine beachtliche Sammlung an Rädern vorweisen kann. 

Boxen: Als klassische, vielfältig anwendbare Lösung für Stauraum-Probleme, können Boxen für so ziemlich alles verwendet werden. 

Werkzeugturm: Werkzeugtürme sind super geeignet für engagierte Hobbygärtner, die ein Chaos an Spaten und Harken vermeiden möchten, welche sich oft und gerne anhäufen. Sie sind die optimale Lösung zur Verstauung von langen Geräten und Werkzeugen, die sonst gerne einmal etwas verloren im Weg herumstehen. 

Schränke: Obwohl sie eigentlich nicht unbedingt typisch für die Verwendung in Garagen sind, können sich Schränke hervorragend dazu eignen, die Dinge zu beherbergen, die sonst vermischt in allen Ecken eurer Garage herumliegen würden.

Wie soll ich meine Garage bauen?

Um das zu wissen, solltet ihr genauestens planen, zu was und wie ihr den Platz in eurer Garage nutzen wollt. Ehe ihr mit der Arbeit an eurer Garage beginnt, oder anfangt, all eure Sachen einzuräumen, solltet ihr genau wissen, welche Dinge wo hin kommen werden. Größere Sachen, wie zum Beispiel euer Auto, sollte einen ganz speziellen Platz zugewiesen bekommen, da sie einen Großraum an Platz in eurer Garage einnehmen werden, was euch wiederum eine Vorstellung davon gibt, wie ihr den übrigen Platz nutzen könnt.

Was kostet eine Garage?

Wenn man eine komplett neue Garage baut, kann dies sehr viel Geld kosten. Es gibt sehr viele Dinge, die man dabei beachten muss, wie zum Beispiel den Grund, auf dem die Garage steht, die Garagentore, das Dach und das Zimmerhandwerk. Die Kosten dafür können schnell in die Höhe schießen, vor allem, wenn ihr euch nicht selbst an das Projekt wagt, sondern Bauunternehmen und Arbeiter engagiert, die eure Garage entwerfen und bauen. Und selbst danach muss man noch die Entwässerung, Regenrinnen und Elektrizität beachten. Eine Doppelgarage kann, wenn ihr sie selbst baut, um die 28.000€ kosten. Ihr solltet aber nach euren persönlichen Gebrauch gehen, wenn es um die Größe der Garage geht. Wenn ihr keinen zusätzlichen großflächigen Stauraum in eurer Garage benötigt, wie zum Beispiel für weitere Autos, kann auch eine kleine Garage genug sein, bei deren Bau ihr natürlich Geld bis zur Hälfte der angesetzten Kosten sparen könnt. Wenn ihr bereits eine Garage besitzt und diese ausbauen möchtet, sind die Kosten selbstverständlich auch geringer, als bei einem Neubau.

Worauf muss ich beim Bau einer Garage achten?

Ehe ihr mit dem Bau eurer Garage beginnt, müsst ihr zu allererst alle Baugenehmigungen einholen, die dafür nötig sind. Ohne diese Genehmigungen ist euch rechtlich nicht gestattet, eure Garage zu bauen. Im Internet findet ihr die dazu benötigten Formulare und könnt euch zudem noch etwas intensiver mit dem Thema beschäftigen und euch gründlich informieren. Außerdem, wie bereits ganz kurz angesprochen wurde, ist es wichtig, dass ihr eure Garage genauestens plant und schon vor Beginn der Bauphase wisst, wo alles letztendlich seinen Platz finden soll und wozu ihr eure Garage hauptsächlich nutzt. Es ist sinnlos zu versuchen, Geld zu sparen, indem man eine kleine Garage baut, wenn man eigentlich mehrere Autos darin unterbringen möchte. Auf der anderen Seite ist es natürlich nicht nötig, eine riesige Doppelgarage zu errichten, wenn ihr eure Garage vorrangig zur Verstauung von im Haus überflüssiger Dinge verwenden wollt. Zudem ist es von Vorteil, wenn ihr euer Budget vorher kalkuliert und im Auge behaltet, da dies euch ebenfalls dabei hilft, zu entscheiden, wie groß die Garage letztendlich wird und wie viel ihr für die jeweiligen Materialien ausgeben könnt. Sichert euch am besten immer damit ab, einen kleinen Notgroschen bei der Seite zu haben, für den Fall, dass etwas schief gehen sollte. Das nächste, was es zu Bedenken gilt, ist Strom. Angenommen es gibt funktionierende Elektrizität in eurer Garage, solltet ihr dafür sorgen, dass genügend Steckdosen für all euer elektrisches Equipment vorhanden sind. Die Beleuchtung ist ebenfalls sehr wichtig. Wenn ihr bestimmte Bereiche zum Arbeiten oder Werkeln in eurer Garage vorseht, sollte an diese Stellen genügend Licht hinkommen und ausreichend Beleuchtung installiert sein. Wenn ihr vorhabt, auch im Winter viel Zeit in eurer Garage zu verbringen, ist es vermutlich auch keine schlechte Idee, in ein Heizungssystem zu investieren. Beheizbare Fußböden sind ideal, um Wärme in der ganzen Garage zu verbreiten, ohne dass ihr extra Heizkörper in das Design eurer Garage integrieren müsst. Je nachdem, wie eure Rohre verlegt sind, könnt ihr aber natürlich auch Heizungen mit einbauen. Für die eher kostensparende Variante könnt ihr auch tragbare Heizkörper in der Garage aufbewahren und nur bei Bedarf nutzen.

Tipps, um den Stauraum in eurer Garage zu optimieren:

Einige tolle Ideen zur effizienten Stauraumnutzung haben wir euch ja schon genannt, wie Regale, Haken und Boxen. Jedoch ist der beste und einfachste Weg, eure Garage optimal als Stauraum zu nutzen, alles soweit wie möglich einzugrenzen. Vergewissert euch, dass ihr genügend Boxen habt und ausreichend Regale und Schränke, sodass keine Unordnung entsteht und genug Platz für Autos, Arbeitsfläche und einen gesellschaftlichen Bereich entsteht.

Auf was muss ich beim Umbau einer Garage achten?

Wenn ihr eure Garage umbaut, solltet ihr eure Vorstellungen und Möglichkeiten immer realistisch im Blick haben. Wenn ihr das Projekt selbst angeht und sehr wenig Erfahrung in diesem Bereich habt, solltet ihr nicht versuchen, allzu schwierige Aufgaben zu erledigen, wie zum Beispiel das Versetzen von Wänden oder Rohre neu zu verlegen. Wenn ihr allerdings professionelle Arbeiter engagiert, kann euch das natürlich teuer kommen, weshalb ihr immer euer Budget im Blick haben solltet. Achtet zudem auf die Größe und den Platz, den ihr zur Verfügung habt und bedenkt, ob die Ausmaße ausreichend für eure Vorstellungen einer neuen Garage sind.

Ideen zum Umbau einer Garage:

Falls ihr darüber nachdenkt, eure Garage in einen komplett neuen Raum zu verwandeln, haben wir hier ein paar hilfreiche Tipps für euch: 

Wohnzimmer/Küche: wenn es in eurem Haus etwas knapp mit Platz ist oder ihr euch schlicht einen separaten Raum zum entspannen und gemeinsamen Abendessen wünscht, könnt ihr eure Garage auch in ein Wohnzimmer oder einen Küchenbereich umbauen. 

Spielzimmer: Für diejenigen unter euch mit Kindern, wäre es eine Möglichkeit aus eurer Garage ein Spielzimmer zu machen. So habt ihr einen abgeschotteten Raum, in dem die Kleinen ihren Spaß haben können, ohne dass ihr euch darum sorgen müsst, dass sie das Haus komplett verwüsten. 

Gartenhaus: Ob ihr euch zusätzlichen Stauraum zu eurem Gartenhaus wünscht oder von vornherein keinen Platz für ein kleines Häuschen in eurem Garten habt, eure Garage lässt sich ganz einfach zu einem Schuppen umbauen, was wesentlich weniger Zeit in Anspruch nimmt und meist billiger ist als andere Optionen. 

Separates Schlafzimmer: Wenn ihr aus eurer Garage ein separates Schlafzimmer macht, ist dies eine hervorragende Alternative zu einem Gästezimmer im Haus. Es könnte auch als neues Kinderzimmer dienen oder für eine ältere Generation im Haus. Mit der richtigen Beheizung kann ein gemütliches Extrazimmer sogar den allgemeinen Marktwert eures Hauses steigern. 

Unterhaltungszimmer: Solltet ihr nicht genügend Platz im Haus haben, um dort eure Gäste zu unterhalten, wenn zum Beispiel Küche und Wohnzimmer zu klein sind, kann eine Garage auch der perfekte soziale Treffpunkt sein. Ihr könnt dort unter anderem auch ein Heimkino installieren oder eine kleine private Bar aufstellen.

Weitere Garagen Stile:

Natürliche kann man auch für die Garage unterschiedliche Designs wählen, ganz nach Belieben und Geschmack. Drei populäre Stile werden im Folgenden kurz vorgestellt.

Garagen im modernen Stil:

Moderne Garagen sind oft im minimalistischen Stil und stechen durch ihre Kontraste von monochromen Farben und Materialien hervor. Häufig findet man auf solchen Exemplaren ein abgeschrägtes Dach, Paneelen aus Eichenholz oder andere Elemente, die den modernen Stil perfekt verkörpern und nach außen hin porträtieren.

Garagen im ausgefallenen Stil:

Garagen im ausgefallenen Stil unterscheiden sich in ihrem konzeptuellen Design und ihren individuellen Eigenheiten. Sie eignen sich perfekt für jemanden, der seine Persönlichkeit in seinem Zuhause widerspiegeln möchte oder für jemanden mit einer Vorliebe für etwas ganz Bestimmtes, das sie in Design und Stauraum verkörpert sehen möchten.

Garagen im klassischen Stil: 

Klassische Garagen mit braun und weiß bemalten hölzernen Toren eignen sich ideal, wenn man einen subtilen, schlichten Stil bevorzugt, der nicht zu sehr mit dem Design und Stil des Haupthauses kontrastiert.

Immer noch auf der Suche nach Ideen und Inspiration?

Wenn ihr weiterhin nach mehreren Stilen und Ideen sucht, die euch bei der Planung eurer Garage inspirieren, seht euch ganz einfach die dazu gehörige Galerie bei homify an, um einen Einblick in die vielfältige Auswahl an Stilen für Garagen und Gartenhäuser zu bekommen.