Weinkeller Einrichtung, Design, Ideen und Bilder

  1. Spiralweinkeller: klassischer Weinkeller von JMF
  2. Weinregal mit Tisch aus Sandstein in Lauterbach: rustikaler Weinkeller von BOOR Bäder, Fliesen, Sanitär
  3. Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
    Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
  4. Weinkeller: rustikaler Weinkeller von Dr. Schmitz-Riol Planungsgesellschaft mbH
  5. Weinkeller: klassischer Weinkeller von Atelier Markus Petz
  6. Spiralweinkeller: klassischer Weinkeller von JMF
  7. Weinregal VINCASA zur Lagerung von Weinkisten, Einzelflaschen- und Sortenlagerung: klassischer Weinkeller von Weinregal-Profi
  8. Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
    Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
  9. modulares Sideboard zur Lagerung von Weinkisten und Flaschen: klassischer Weinkeller von Weinregal-Profi
  10. Villa S: moderner Weinkeller von BESPOKE GmbH // Interior Design & Production
  11. Ein besonderes Ambiente für Ihre Gäste    : moderner Weinkeller von Horst Steiner Innenarchitektur
  12. Ein besonderes Ambiente für Ihre Gäste    : moderner Weinkeller von Horst Steiner Innenarchitektur
  13. Ein besonderes Ambiente für Ihre Gäste    : moderner Weinkeller von Horst Steiner Innenarchitektur
  14. Ein besonderes Ambiente für Ihre Gäste    : moderner Weinkeller von Horst Steiner Innenarchitektur
  15. Ein besonderes Ambiente für Ihre Gäste    : moderner Weinkeller von Horst Steiner Innenarchitektur
  16. Ein besonderes Ambiente für Ihre Gäste    : moderner Weinkeller von Horst Steiner Innenarchitektur
  17. Ein besonderes Ambiente für Ihre Gäste    : moderner Weinkeller von Horst Steiner Innenarchitektur
  18. Ein besonderes Ambiente für Ihre Gäste    : moderner Weinkeller von Horst Steiner Innenarchitektur
  19. Ein besonderes Ambiente für Ihre Gäste    : moderner Weinkeller von Horst Steiner Innenarchitektur
  20. Was kann man aus seinem Keller herausholen?: rustikaler Weinkeller von Horst Steiner Innenarchitektur
  21. Was kann man aus seinem Keller herausholen?: rustikaler Weinkeller von Horst Steiner Innenarchitektur
  22. Was kann man aus seinem Keller herausholen?: rustikaler Weinkeller von Horst Steiner Innenarchitektur
  23. Was kann man aus seinem Keller herausholen?: rustikaler Weinkeller von Horst Steiner Innenarchitektur
  24. Was kann man aus seinem Keller herausholen?: rustikaler Weinkeller von Horst Steiner Innenarchitektur
  25. Was kann man aus seinem Keller herausholen?: rustikaler Weinkeller von Horst Steiner Innenarchitektur
  26. Was kann man aus seinem Keller herausholen?: rustikaler Weinkeller von Horst Steiner Innenarchitektur
  27. Was kann man aus seinem Keller herausholen?: rustikaler Weinkeller von Horst Steiner Innenarchitektur
  28. Was kann man aus seinem Keller herausholen?: rustikaler Weinkeller von Horst Steiner Innenarchitektur
  29. Bar: moderner Weinkeller von sia
  30. Theke und Getränkekühlschrank: rustikaler Weinkeller von Holzmanufaktur Stuttgart
  31. Weinregal für Weinflaschen und Weinkisten aus Holz natur: klassischer Weinkeller von Weinregal-Profi
  32. Moderner Weinkeller aus Kiefernholz massiv natur: moderner Weinkeller von Weinregal-Profi
  33. : industrialer Weinkeller von press profile homify

Ideen und Inspiration für Weinkeller:

Ein Weinkeller ist der absolute Luxus für jemanden, der gerne und mit Freude in Wein investiert oder ein leidenschaftlicher Hobbysammler guter Jahrgänge ist. Die gute Neuigkeit ist, dass es heute nicht mehr nötig ist, in einem großen Landhaus zu wohnen, um einen Weinkeller für seine Schätze zu haben. Heutzutage gibt es viele moderne Alternativen und Optionen, wie zum Beispiel einen begehbaren Weinraum, speicherähnliche Keller, die zur Lagerung dienen und individuell entworfene Stauräume mit einer Klimaanlage, die man selbst regulieren kann. So ist es möglich, eine beachtliche Sammlung an Weinen zu beherbergen und mehrere hundert Flaschen in einem ganz normalen Familienhaus oder einer Wohnung mitten in der Stadt aufzubewahren. Bei homify findet ihr eine große Auswahl an klassischen und zeitgenössischen Ideen für euren perfekten Weinkeller.

Was macht den perfekten Weinkeller aus?

Das wichtigste an einem Weinkeller ist natürlich, dass er hervorragend dazu geeignet ist, eure Sammlung ausgezeichneter Jahrgänge optimal aufzubewahren. Dies bedeutet unter anderem, dass die Weine keinem direkten Sonnenlicht ausgesetzt sein dürfen, da dies die Weine schädigt, und außerdem, dass sie bei gleichbleibender Temperatur und Feuchtigkeit gelagert werden. Idealerweise ist der Weinkeller auch der Ort, an dem ihr sie in ruhiger und gemütlicher Umgebung genießen könnt, und es euch dabei zum Beispiel in einem kleinen Probierbereich bequem machen könnt, an dem die Flaschen nach Belieben geöffnet werden können. Selbstverständlich sollte der Weinkeller natürlich auch so gestaltet sein, dass die Sammlung in ihrem besten Licht präsentiert wird und zum Staunen und Bewundern einlädt, wenn ihr Gäste zu Besuch habt und den Aufbewahrungsort sowie die darin geborgenen Schätze stolz präsentieren könnt.

Wo finde ich Ideen zu Weinkellern?

Ohne sich extra und langwierig registrieren zu müssen, findet ihr auf homify eine Vielfalt an Beispielen, Galerien von Weinkellern und Zugang zu tausenden von Experten, auf der ganzen Welt verteilt. homify ist eine gute Quelle der Inspiration für jeden, der darüber nachdenkt, sich einen Weinkeller anzuschaffen und nach kreativen Ideen sucht. Mitglieder können sich ein Ideenbuch für ihren perfekten Weinkeller anlegen, um all ihre Ideen zu vereinen. Weitere Informationen dazu sind auch nur wenige Mausklicks entfernt. Um es kurz zu sagen, homify bietet alles, was ihr braucht, um eurer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Wie baue ich einen Weinkeller?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wenn es darum geht, einen Weinkeller in eurem Zuhause zu installieren. Darunter fällt zum Beispiel auch einen bereits vorhandenen Keller umzugestalten oder einen neuen speicherartigen Keller zu bauen – für gewöhnlich begeht man diese durch eine Falltür und eine nach unten führende Wendeltreppe. Wenn ihr nach einer etwas günstigeren Option sucht, ist es auch möglich, einen Teil eurer Wohnung zu einem begehbaren Weinraum umzubauen. Zum Beispiel einen Teil der Küche (wie etwa das Ende einer L-Form), den Platz unter der Treppe oder jegliche andere Ecke eures Zuhauses. Alternativ kann auch eine Wand des Wohnzimmers als großes Weinregal umgestaltet werden, welches eure Sammlung präsentiert und vielleicht mit einer Bar verbunden ist. Für welche Option ihr auch entscheidet, es ist meist ratsam einen Spezialisten auf dem Gebiet hinzuzuziehen, ehe ihr mit dem Bau eures Weinkellers beginnt, um sicher zu gehen, dass das Endergebnis euren kostbaren Schätzen auch gerecht wird.

Welche Wände soll ich für meinen Weinkeller wählen?

Für einen traditionellen Weinkeller im Untergeschoss sind schroffe, nackte Steinwände eine ausgezeichnete Wahl, da diese einen dramatischen Kontrast zu den regulären Reihen der Weinregale bilden. Sie sehen außerdem besonders gut aus, wenn man sie mit gewölbten Decken und Durchgängen kombiniert, um ein Ambiente wie auf einem französischen Weingut zu erzeugen. Andere ähnliche Alternativen wären zum Beispiel auch rohe Backsteine und grob aufgetragener Mörtel, der grob abgewaschen wurde. Für Weinkeller in oberen Geschossen eigenen sich Glaswände sehr gut, die die Sammlung in einem kontrollierten Klima halten, ohne euer Zuhause sonst zu beeinträchtigen.

Welchen Boden soll ich in meinem Weinkeller verlegen?

Für einen Weinkeller im rustikalen Look eigenen sich vor allem Steinplatten, Dielen aus Eichenholz, grobe Mattierungen und sogar einfacher, unbehandelter Beton, um ein authentisches Flair zu erzeugen. Marmor und Hartholz sind die schickeren Optionen, die sich sowohl in einem begehbaren Weinraum gut machen, als auch in einem Keller. Versucht Böden mit andauerndem Geruch zu vermeiden – wie einige Arten von Hanfteppichen, zum Beispiel – da dies bei der Verköstigung der Weine den Geruchs- und Geschmackssinn beeinträchtigen kann. Für welchen Bodenbelag ihr euch auch entscheidet, achtet darauf, dass der Grund trocken und undurchlässig ist, um Schimmel oder extra Feuchtigkeit zu vermeiden, welche eure Sammlung ruinieren könnten.

Wo finde ich Ideen zu Stauräumen in Weinkellern?

Auf der Website von homify findet ihr eine ganze Reihe an Spezialisten und Verkäufern, die die neuesten Optionen für Stauräume in Weinkellern vertreiben, ob es um Wandregale geht, um euer Wohnzimmer mit Weinen in Szene zu setzen, einen Weinkühler für die Küche oder ein attraktives Weinkabinett, für den Anfang eurer Sammlung.

Gibt es bestimmte Tipps, wie ich meinen Weinkeller einrichten kann?

Wenn ihr einen Weinkeller plant, ist es am besten damit anzufangen, euch zu entscheiden, wie viele Weinregale ihr benötigt und wo diese installiert werden sollen. Sie sind nicht nur der benötigte Stauraum, sondern auch der Hintergrund für das ganze Design. Außerdem ist es hilfreich, von Anfang an über einen Probierbereich nachzudenken, was entweder eine Bar mit ein paar Barhockern sein kann, oder ein kleiner Tisch mit zarten Stühlen. Diese Grundausstattung wird sich nicht ändern, egal ob ihr euch für einen traditionellen Stil mit einer Auswahl an verschiedenen Holzregalen und dem Fokus auf Struktur und Farbe entscheidet, oder etwas Moderneres mit Acrylregalen oder anderen Optionen bevorzugt. Zudem solltet ihr auf die Beleuchtung achten. Altmodische Glühbirnen, die viel Hitze erzeugen, können schlecht auf die Weine einwirken. Mit modernen LED-Lichtern muss euer Weinkeller aber kein dunkler, düsterer Ort mehr sein. Lichterleisten, welche die Regale von oben und von hinten beleuchten, können helfen, eure Sammlung in genau das richtige Licht zu rücken und machen es euch außerdem leichter, die Etiketten zu lesen.

Wie dekoriere ich meinen Weinkeller?

Die Antwort auf diese Frage hängt zum Teil von Stil des Weinkellers ab – ob es ein traditionell rustikales Design ist, elegant und luxuriös oder eher ins Moderne geht. Zu einem rustikalen Weinkeller passen wunderbar alte Fässer, architektonisches Altmaterial, schwere Holztüren mit großen Klinken oder Ähnliches. Einen eleganteren Look kreiert ihr mit Lederpolsterungen und simplen, eleganten Ausstattungselementen. Bei einem zeitgenössischen Stil kann man hervorragend mit zusätzlicher Beleuchtung und hochmodernen Bardesigns arbeiten. Welcher Stil es auch werden soll, es ist immer ratsam, zuerst das wichtigste zu organisieren – Gläser, Korkenzieher und alles, was man sonst noch in einem Weinkeller haben sollte. Wenn ihr genügend Platz habt, machen sich auch ein Esstisch und Stühle sehr gut, welche den Weinkeller in ein individuelles Esszimmer verwandeln und ihn zu einem Ort machen, an dem man abends gemütlich mit Freunden oder der Familie bei Kerzenlicht zusammen sitzen kann. Ein Weinkeller kann auch ein guter Ort sein, um Kunst zu präsentieren, die im Kontext mit Wein erstellt wurde, Fachbücher oder andere Sammlerstücke zu dem Thema. Auch Kunst kann von dem Klima in einem Weinkeller profitieren. Somit gebt ihr eurem Weinkeller einen einzigartigen Touch und könnt ihn als interessantes Konversationsthema nutzen, wenn Gäste zu Besuch sind.

Stile für Weinkeller:

Die Einrichtung des Weinkellers ist natürlich in erster Linie Geschmackssache. Dennoch lässt er sich – egal, ob im klassischen oder industriellen Stil – individuell und stilsicher einrichten.

Weinkeller im klassischen Stil:

Der klassische Stil präsentiert eine Reihe an traditionellen und zeitgenössischen Elementen, die zusammen einen luxuriösen, sauberen und modernen Look kreieren. Die Wände sind oft in Weiß gehalten oder in rohen Backsteinen, die Böden sind aus Holz oder Stein und die Weinregale sind ebenfalls hölzern. Der Stil eignet sich sowohl für kleine, als auch für größere Räume und macht sich hervorragend in jeglicher Art von Wohnung, da er sich leicht an alle möglichen zeitgenössischen Möbel und Dekorationselemente anpassen lässt.

Weinkeller im vielschichtigen Stil:

Der vielschichtige Stil kombiniert junges, individuelles Design mit der Präsentation edler Weine. Ein Beispiel für dieses Design wäre zum Beispiel ein jazzartig bemaltes Weinkabinett, welches einen besonderen Platz im Wohnzimmer einnimmt, oder ein Weinregal in der Küche, welches mit LED Lichtern zu einer Art trendiger Bar wird. Dieser Stil überschreitet die Barriere zwischen einem Weinkeller und dem Rest eures Zuhauses, wobei es keine genauen Regeln dazu gibt, wie man diesen Stil individuell umsetzt und ihn mit dem Dekor und Farbschema des Rests des Hauses oder der Wohnung kombiniert.

Weinkeller im skandinavischen Stil:

Ein Weinkeller im skandinavischen Stil ist perfekt für jemanden, der sich einen gemütlichen Ort wünscht, in seinem Zuhause integriert, an dem man still und ruhig ein Glas Wein trinken kann. Für diesen Stil eignet sich besonders gut die Verwendung von Holz im Fachwerk Design oder die Andeutung eines Berghütten-Stils. Die Wände werden bei diesem Design üblicherweise in ruhigen, gediegenen Farben gestrichen, wie zum Beispiel in Blautönen, Grau oder Grün. Einige typische Elemente sind auch gepolsterte Sessel in dezenter Streifen- oder Karooptik, ein kleiner, runder Tisch, an dem Kostproben ausgehändigt werden können, und ein mit Kalk gewaschenes Weinkabinett aus Holz oder ein verglaste Weinregale mit hölzernen Rahmen, um eine etwas ausgiebigere Sammlung präsentieren zu können.

Weinkeller im industriellen Stil:

In einem Weinkeller im industriellen Stil wird häufig angestrebt, eine schroffe Atmosphäre zu erzeugen, die auf Funktionalität bedacht ist. Verwendete Elemente sind hier häufig rohe Ziegelsteine, Türen aus Metall, praktische Tische und Stühle zur Verköstigung, alte Beschilderungen von Weingütern, die neu aufbereitet wurden und hier als Verzierung und Dekoration an den Wänden zu finden ist und traditionelle Weinfässer, die als freistehende Regale umfunktioniert wurden, oder zur Anschauung dienen. Der industrielle Stil eignet sich vor allem für Sammler, die eine Vorliebe und Faszination für die Geschichte und das Erbe exklusiver und edler Weine hegen. Als Alternative dazu kann man es auch in Angriff nehmen, eine Art eleganten, reinen Labor-Look zu kreieren und dabei helle Lichtquellen verwenden und mit polierten, glänzenden Oberflächen arbeiten – diese Optik ist gut geeignet für neu eingerichtete, falltürartige Weinkeller und ist leicht zu gestalten.