Skandinavische Wohnzimmer: Ideen, Inspiration und Bilder

  1. Skandinavische Leichtigkeit im Wohnzimmer:  Wohnzimmer von Elfa Deutschland GmbH
  2.  Wohnzimmer von 봄디자인
    Ad
  3. Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
    Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
  4. Vintage Coloured:  Wohnzimmer von makasa
  5. Wohnwelt Vintage:  Wohnzimmer von makasa
  6. Vintage Shabby Chic:  Wohnzimmer von makasa
  7. Vintage Retro:  Wohnzimmer von makasa
  8. Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
    Brauchen Sie Hilfe bei Ihrem Hausprojekt?
  9. :  Wohnzimmer von C.F. Møller Architects
  10. Skandinavisch Wohnen:  Wohnzimmer von Homemate GmbH
  11. Country New Country:  Wohnzimmer von makasa
  12. Country Romantic:  Wohnzimmer von makasa
  13. Offenes Wohnzimmer skandinavisch:  Wohnzimmer von Baltic Design Shop
  14. Wohnzimmer im nordischen Stil:  Wohnzimmer von Home Staging Nordisch
  15. A Spacious Apartment in Prenzlauer Berg:  Wohnzimmer von lifelife GmbH
  16. Musterwohnung in schwarz-gelb:  Wohnzimmer von Karin Armbrust - Home Staging
  17. Villa Gründerzeit mit modernen Akzenten:  Wohnzimmer von Innendesign Schumacher – Innenarchitektur Aachen
  18. Graues Sofa mit Sessel skandinavisch:  Wohnzimmer von Baltic Design Shop
  19. Sideboard skandinavisch:  Wohnzimmer von Baltic Design Shop
  20.  Wohnzimmer von 봄디자인
    Ad
  21. Villa Gründerzeit mit modernen Akzenten:  Wohnzimmer von Innendesign Schumacher – Innenarchitektur Aachen
  22. Wohnzimmer:  Wohnzimmer von Home Staging Nordisch
  23. Vintage Apartment:  Wohnzimmer von Bohostudio
  24. Offenes Wohnzimmer mit Küche und Essbereich:  Wohnzimmer von Baltic Design Shop
  25. Wohnraum skandinavisch mit eingearbeiteter Wandtür:  Wohnzimmer von Baltic Design Shop
  26. Wohnzimmer skandinavisch mit eingearbeiteter Wandtür:  Wohnzimmer von Baltic Design Shop
  27. Offenes Wohnzimmer skandinavisch:  Wohnzimmer von Baltic Design Shop
  28. Wohnraum Inselfrische:  Wohnzimmer von Die Inseleinrichter
  29. :  Wohnzimmer von Mirat s.c.
  30. Haus in Lower Austria:  Wohnzimmer von Natalia Fahim Interiors
  31. Haus in Lower Austria:  Wohnzimmer von Natalia Fahim Interiors
  32. PR33:  Wohnzimmer von HAA&D, HAGAR ABIRI/ ARCHITECTURE & DESIGN
  33. PR33:  Wohnzimmer von HAA&D, HAGAR ABIRI/ ARCHITECTURE & DESIGN

Skandinavisches Wohnzimmer: natürlich, funktional und supergemütlich

Skandinavisch Wohnen liegt voll im Trend. Kein Wunder, denn der moderne, funktionale und gleichzeitig unendlich gemütliche Einrichtungsstil verkörpert einfach alles, was sich die meisten von uns für ihr perfektes Wohlfühlzuhause wünschen: ganz viel Licht, eine freundliche Atmosphäre, natürliche Materialien und eine perfekt durchdachte Gestaltung, die trotz schlichter Geradlinigkeit und Funktionalität dennoch jede Menge Gemütlichkeit ausstrahlt. All diese Eigenschaften stellen die optimale Kombination für euren Wohnbereich dar. Wer also auf klare, elegante und entspannte Einrichtungsideen steht, ist mit einem skandinavischen Wohnzimmer bestens beraten.

Der skandinavische Einrichtungsstil: Grundlagen

Das Faszinierende am skandinavischen Einrichtungsstil ist die perfekte Balance, die er zwischen praktischer Schlichtheit und heimeligem Wohlfühlfaktor schafft. Generell steht die Funktionalität immer im Mittelpunkt, was allerdings nicht heißt, dass Gemütlichkeit und Style dabei auf der Strecke bleiben. Ganz im Gegenteil! Gerade von der schnörkellosen Geradlinigkeit und der entspannten Klarheit im skandinavischen Wohnzimmer geht der besondere Reiz dieser Einrichtung aus. Üppige Verzierungen, ausschweifende Details und modische Auffälligkeiten findet man hier nicht. Auf alles Überflüssige wird bewusst verzichtet und sich stattdessen auf das Wesentliche konzentriert. Die Form folgt dabei immer der Funktion und alles bleibt so entspannt und natürlich wie möglich.

Materialien im skandinavischen Wohnzimmer: Natur pur

Natürlichkeit ist auch ein gutes Stichwort für die Materialien, die im skandinavischen Einrichtungsstil bevorzugt zum Einsatz kommen. Die Skandinavier sind sehr naturverbunden und wollen dies auch in ihren vier Wänden ausdrücken. Das Ergebnis: eine beruhigende, angenehme und wohngesunde Wirkung, welche von ausgewählten Naturmaterialien ausgeht. Die wohl wichtigste Rolle spielt dabei Holz, in der Regel eher in helleren Tönen und so unbehandelt wie möglich. Ob in Form von Möbeln oder Accessoires oder aber mit Blick auf die Gestaltung von Böden, Wänden, Türen und Co.: Helles Holz ist ein absolutes Muss im skandinavischen Wohnzimmer. Dazu gesellen sich dann natürliche Textilien wie Wolle, Leinen, Baumwolle, (Kunst-)Fell, Leder etc. Diese tragen einen Großteil zum gemütlichen Skandi-Flair bei und runden den Look harmonisch ab.

Welche Möbel für das skandinavische Wohnzimmer?

Ein klarer Vorteil des skandinavischen Designs ist seine Zeitlosigkeit, welche durch die elegante Leichtigkeit erzielt wird, welche die Entwürfe aus dem hohen Norden mit sich bringen. Kein Wunder also, dass Designer aus Dänemark, Finnland und Schweden praktisch als Urgesteine des schönen Interior Designs gelten und dass ihre Kreationen inzwischen zu echten Wohnklassikern und Highlights einer jeden Einrichtung geworden sind. Wer kennt nicht den berühmten Egg Chair, den Eames Lounge Chair oder weitere Design-Evergreens aus der Mitte des vorigen Jahrhunderts? Doch auch in anderen Preisklassen ist skandinavisches Design angesagt ohne Ende: Von Arne Jacobsen und Alvar Aalto bis hin zu IKEA ist also für jedes Budget und jeden Geschmack etwas dabei. Egal, ob Designerstuhl oder Kommode aus dem Discounter – skandinavisch inspirierte Möbelstücke haben meist so einiges gemeinsam: eine klare, schnörkellose Linienführung, schlanke, hohe Beine und die Tatsache, dass der praktische Nutzen immer im Fokus steht.

Farben im skandinavischen Wohnzimmer

Was die Farben im skandinavischen Einrichtungsstil angeht, bilden strahlendes Weiß, neutrales Grau und helle Holznuancen die Basis, die eine moderne, freundliche Atmosphäre schafft und dann von intensiveren Farben ergänzt werden kann. Dafür eignen sich zum einen zarte Pastelltöne wie Mingrün, Rosé oder Eisblau oder aber kräftigere, strahlende Nuancen wie Petrol, Gelb und Rot. Allzu laut, bunt und knallig sollte es dabei allerdings nicht werden, denn weiterhin steht schlichte Natürlichkeit im Fokus. Auch zu dunkel und erdig geht es im skandinavischen Wohnzimmer selten zu. Düstere Grautöne und gedeckte Braunschattierungen sowie allzu viel Schwarz sind hier nicht gefragt.

Formen und Muster im skandinavischen Wohnzimmer

Wie bereits erwähnt, bleiben die Formen und Silhouetten im skandinavischen Style sehr klar, reduziert und geradlinig. Ausladende Schnörkel und überbordende Dekors findet man nicht. Was allerdings erlaubt und sogar ausdrücklich erwünscht ist, sind organische Formen, die sich an der Natur orientieren. Runde Hocker, nierenförmige Tische, ovale Lampen – alles durchaus Teil dieses Einrichtungsstils, genauso wie unregelmäßigere Silhouetten, welche an die Form von skandinavischen Seen, Fjorden oder Flüssen erinnern.

Auch Muster haben im Skandi Style ihren festen Platz. Gerade auf Textilien und Accessoires wie Kissen, Teppichen, Vorhängen, Bildern, Vasen und Geschirr kommen gerne hübsche Prints zum Einsatz. Typisch sind zum einen grafische, geometrische Designs und zum anderen Motive aus der Natur. Dreiecksmuster, Rauten, Linien und Zickzack sind also ebenso gern gesehen wie Blätterprints, Bäume, Zweige und verschiedene Tiere.

Skandinavisches Wohnzimmer: Was darf nicht fehlen?

Was in eurem skandinavischen Wohnzimmer auf keinen Fall fehlen darf? Licht! Und zwar in der natürlichen Version genauso wie in Form von künstlichen Lichtquellen. Denn in einer hellen, freundlichen Umgebung lebt es sich gleich um ein Vielfaches glücklicher, das wissen die Skandinavier ganz genau. Zur Einrichtung gehören also möglichst große Fenster, durch die so viel Tageslicht wie möglich hereinfällt. Und wenn die Sonne sich mal wieder bitten lässt und die Tage im skandinavischen Winter immer kürzer werden, ist natürlich auch ein stimmiges Beleuchtungskonzept im Inneren wichtig. Dieses sollte stets nicht nur auf einer, sondern stattdessen auf vielen unterschiedlichen Lichtquellen basieren. Zu in die Decke integrierten LED-Spots gesellen sich tiefhängende Pendelleuchten über dem Ess- und Couchtisch, Stehlampen in den Ecken, hübsche Tischleuchten, Lichterketten und gerne auch die natürliche Version in Form von Kerzen, Laternen und flackernden Kaminfeuern für die Extraportion skandinavische Gemütlichkeit.